Am 1. Dezember 1965 legten Wilhelm Fahrenkamp und Hermann Gärtner den Grundstein für ein Unternehmen, das heute das größte familiengeführte Einrichtungsunternehmen Deutschlands ist: porta Möbel. Wesentliche Grundsätze ihres erfolgreichen Handels: persönliches Engagement, Zuverlässigkeit und Fairness im Umgang mit Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten. Diese bilden die Grundlagen für das kontinuierliche Wachstum.

Die Verantwortung für den Erfolg der gesamten porta-Unternehmensgruppe und für über 6.500 motivierte Mitarbeiter wird Zug um Zug auf die 2. Generation übertragen. Birgit Gärtner und Achim Fahrenkamp führen gemeinsam mit Kurt Jox, als Sprecher der Geschäftsführung, konsequent und erfolgreich die Unternehmenstradition der Gründer fort.

 

Soziales & gesellschaftliches Engagement

Soziales Engagement steht bei porta Möbel ganz oben. Dabei steht das Unternehmen nicht nur zu seiner sozialen Verantwortung den Menschen gegenüber, sondern auch zu seiner regionalen Verbundenheit. Unter dem Namen »porta! hilft« werden schon lange vor einer Neueröffnung Hilfsaktionen zugunsten sozialer Einrichtungen durchgeführt. So half das Familienunternehmen in Aachen, Bornheim und Potsdam z. B. kranken Kindern, Kindertagesstätten und Obdachlosen. In nahezu allen Städten konnte porta Möbel den jeweiligen Bürgermeister bzw. Oberbürgermeister als Schirmherrn für die gute Sache gewinnen.