Investition in Verantwortung

Jedes Unternehmen muss sich ständig selbst in Frage stellen, um blinde Flecken aufzuspüren und neue Wege aufzudecken. Stillstand bedeutet in den meisten Fällen Rückschritt, weswegen KettenWulf verschiedene Qualitätsinitiativen etabliert hat, die zu einer kontinuierlichen Optimierung der Leistungen führen.

So investiert das Unternehmen beispielsweise verstärkt in modernste Messmittel, um gerade bei kritischen Bauteilen und/oder neuen Produkten effektive Sonderprüfungen durchführen zu können. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Kunden, aber auch mit Universitäten und unabhängigen Laboren sorgt für ein kontinuierliches Feedback, welches das Unternehmen zur weitergehenden Optimierung seiner Produkte und Prozesse nutzt. Mit anderen Worten: Es gibt immer ein paar Räder, die mit Fokus auf Nachhaltigkeit besser ineinander greifen könnten.

  • Auch Mitarbeiter helfen aktiv mit, die Umweltleistung der KettenWulf Betriebs GmbH zu verbessern.
  • Umweltschutz endet nicht mit den Unternehmensgrenzen – daher ist KettenWulf bestrebt, dass diese Umweltpolitik auch den Lieferanten und Dienstleistern bekannt ist, damit sie den Umweltgedanken berücksichtigen können.
  • Auch Geschäftspartner werden auf unternehmerische Aktivitäten im betrieblichen Umweltschutz aufmerksam gemacht, um sie so zum Mitmachen zu motivieren.
  • Umweltaspekte fließen in die Entscheidungsprozesse der KettenWulf Betriebs GmbH mit ein - sei es bei der Entwicklung neuer Produkte oder bei der Implementierung neuer Fertigungsverfahren.
  • Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) erzeugt Strom für die Fertigung; zudem kann die Produktionshalle heruntergekühlt werden, was eine hohe Energieersparnis zur Folge hat.
  • Einmal im Jahr gibt es einen Umwelttag, an welchem Auszubildende den regionalen Fluss säubern
  • Zudem werden regelmäßig Fahrsicherheitstrainings für Mitarbeiter/innen durchgeführt.
  • KettenWulf unterhält Engagements mit Schulen, um hier unter anderem Bewerbungstrainings durchzuführen und Berufsinformationstage anzubieten.

Der für die Produktion erforderliche Stickstoff wird selbst erzeugt und muss nicht zugekauft werden, wodurch unter anderem die Aufwände für den Transport reduziert werden.

 

 

Regionales Sponsoring

KettenWulf ist als regional orientiertes Familienunternehmen bestrebt, die umliegende Infrastruktur mitzugestalten. Dies prägt sich in zahlreichen Sponsoring-Maßnahmen aus. Unter anderem unterstützt KettenWulf das Heimatmuseum Eslohe, den Heimatverein und viele weitere Einrichtungen und Verbände mit unterschiedlichen Mitteln. Ferner richtet KettenWulf regionale Veranstaltungen aus, z. B. in den Bereichen Sport und Kultur.

Diese Maßnahmen werden oft von innen heraus gesteuert - also aus der Mitarbeiterschaft. Dies liegt an der teilweise generationenübergreifenden Verbundenheit mit dem Unternehmen und der geringen Fluktuation.