porta! hilft an 21 Standorten

Als Familienunternehmen steht porta seit jeher für soziale Verantwortung.

Unter dem Motto „porta hilft“ werden soziale Projekte mit den unterschiedlichsten Zielsetzungen unterstützt. „Uns ist es wichtig, einen nachhaltigen Beitrag zu leisten, der direkt bei bedürftigen Menschen ankommt“, unterstreicht Birgit Gärtner. Die Mitinhaberin der porta-Unternehmensgruppe hebt hervor, dass das Familienunternehmen porta seit vielen Jahren soziale Verantwortung übernimmt und tatkräftige Unterstützung leistet, wo Hilfe dringend benötigt wird. Das Engagement für das Gemeinwohl ist seit jeher Bestandteil der Unternehmensgrundsätze und gilt für alle porta-Standorte.

porta hilft ist Ausdruck der regionalen Verbundenheit der Einrichtungshäuser und umfasst die Spende von Kleintransportern des Typs VW-Caddy, die seit 2006 über 200 mal gestiftet wurden. Birgit Gärtner: „Diese Autos sind besonders geeignet für den Einsatz bei den Hilfsorganisationen. porta stellt die Fahrzeuge inklusive Steuern und Versicherungen kostenlos zur Verfügung, die Empfänger tragen lediglich die Kraftstoffkosten.“ Das Auto dient der Personenbeförderung ebenso wie dem Transport von Waren und Geräten.

 Die bedachten Hilfsorganisationen am Beispiel Gütersloh:

  • Arbeitsgemeinschaft Sozial-Benachteiligter e.V. Gütersloh
  • Sozialdienst kath. Frauen und Männer für den Kreis Gütersloh e.V.
  • VKM – Interdisziplinäre Frühförderstelle, Rheda-Wiedenbrück
  • Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Gütersloh e.V.
  • Lebenshilfe Kreisvereinigung Gütersloh e.V.
  • Ambulant Unterstütztes Wohnen Warendorf
  • Stadt Gütersloh Fachbereich Jugend und Bildung
  • Diakonische Stiftung Wittekindshof, Ahlen
  • Förderkreis Wohnen Arbeit Freizeit e.V., Gütersloh
  • Behinderten-Sportgemeinschaft Gütersloh e.V.

 

 

Wiederverwendung statt Wiederverwertung - porta! unterstützt den Arbeitskreis Recycling e. V.

porta! Möbel spendet der RecyclingBörse! mit Hauptsitz in Herford regelmäßig Möbelstücke, die, sofern erforderlich, von den Profis des Arbeitskreises Recycling wiederhergestellt werden. Hierdurch werden ca. 60 % der Möbel, die ansonsten entsorgt würden, im 2nd Hand Kaufhaus der RecyclingBörse! angeboten.

Der Arbeitskreis hat es sich bereits 1984 zur Aufgabe gemacht, defekte Gegenstände zu reparieren und zur Wiederverwendung anzubieten. Die zahlreichen Sachspenden ermöglichen es der RecyclingBörse! insgesamt 130 Personen zu beschäftigen, von denen sich allein 80 in Qualifizierungs- und Beschäftigungsmaßnahmen befinden. Das Engagement des Arbeitskreises Recycling kommt monatlich etwa 30.000 Menschen in Ostwestfalen-Lippe zugute, die Wiederverwendbares in den von der RecyclingBörse! betriebenen 2nd Hand Kaufhäusern erwerben.


Auch mit Geld- und Sachspenden unterstützt porta soziale Einrichtungen in den jeweiligen Regionen.

Gleichwohl sieht sich das Unternehmen in besonderer Weise dem Gemeinwohl verpflichtet, betont Birgit Gärtner, und verweist auf eine Vielzahl früherer Wohltätigkeitsaktionen. "Tatkräftige Unterstützung leisten, wo Hilfe dringend benötigt wird und soziale Verantwortung für Menschen zu übernehmen, ist für porta selbstverständlich" ergänzt Birgit Gärtner.

So unterstützt das Unternehmen zahlreiche weitere Spenden-Projekte:

  • Seit 2006 zusätzlich ca. 100 Geld- und Sachspenden realisiert.
  • Hilfe für Flutopfer
  • Direkte Familienhilfe! Fonds für unverschuldet in Not geratene Mitarbeiter/innen 
  • Sachspenden in Form von Möbeln, etc.
  • Defekte Möbel werden aufgewertet und an soziale Einrichtungen gegeben
  • Unterstützung regionaler Vereine (z. B. durch Sponsoring)