Regionales und soziales Engagement

Die einzelnen BORBET Werke sind nicht nur beliebte Arbeitgeber in ihren Regionen, sondern wirken auch als gesellschaftliche Aktivposten. Im Fokus des regionalen uns sozialen Engagements von BORBET steht der Anspruch, sich aus dem Unternehmen heraus für die Menschen vor Ort zu engagieren. Das Spektrum der Hilfe reicht von der finanziellen Unterstützung sozialer Einrichtungen bis hin zu einer Unternehmenskultur, die den Gemeinschaftssinn aktiv fördert. Unbürokratisch, voller Tatkraft und mit nachhaltigen Ergebnissen.

Jugendwerk „die ARCHE“

In den vergangenen zwei Jahren hat die BORBET Gruppe zu Weihnachten die ARCHE (Christliches Kinder- und Jugendwerk e.V.) durch eine Geldspende unterstützt. Die gemeinnützige Einrichtung sorgt u.a. mit präventiver Kinder- und Jugendarbeit, kostenlosem Mittagessen und Nachhilfe dafür, dass Kinderarmut in Deutschland reduziert wird.

Chief-Cornerstone-Waisenhaus

Zu Beginn der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika überraschte das Unternehmen BORBET in Südafrika das Chief-Cornerstone-Waisenhaus mit Eintrittskarten für die Spiele der FIFA Fußballweltmeisterschaft 2010. Der Geschäftsführer Brenton Van Vuuren und die Personalleiterin Glen Zamisa überreichten den begeisterten Kindern acht WM-Eintrittskarten.

„Zanempilo Suppenküche" in Port Elizabeth

Seit Mai 2008 unterstützt BORBET SA die Suppenküche Zanempilo in Kwazakhele, ca. 8 km vom Standort in Perseverance, Port Elizabeth, entfernt.
Durch die monatlichen Geldspenden von BORBET SA erhalten mittlerweile ca. 70 Einwohner vier- bis fünfmal pro Woche eine warme Mahlzeit.

Krankenhaus Braunau

Die BORBET Austria engagiert sich im sozialen Bereich seit vielen Jahren, z.B. in gemeinnützigen Institutionen, Ausbildungsstätten und Projekten, wie dem Krankenhaus St. Josef Braunau. Aktuell übergab BORBET Austria dem Krankenhaus zehn Rollstühle, welche mit BORBET Design-Rädern ausgestattet wurden. Die offizielle Übergabe durch Geschäftsführer Dipl.-Ing. Helmuth Huber erfolgte auf dem Hubschrauberlandeplatz des Krankenhauses Braunau.