Ursprung Nachhaltigkeit

„Aus unserem Jahrhunderte alten Forstbetrieb lernen wir: es können nur so viele Bäume aus dem Wald geholt werden, wie auch nachwachsen können. Dieser nachhaltige Gedanke wird bei uns auch auf andere Bereiche des Unternehmens übertragen. Wir wollen, dass das perfekt eingespielte und ausgewogene System „Gräflicher Park“ für die kommenden Generationen erhalten bleibt und der Betrieb weiter gesund ausgebaut werden kann.“ (Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff)

Das "Warum" zählt

„Das Besondere an uns ist, dass wir ein Familienunternehmen in der siebten Generation sind. Solange am Markt zu sein, ist nur zu schaffen, wenn man nachhaltig denkt und das Unternehmen permanent weiterentwickelt. Die Dinge, die wir tun, dürfen nicht auf den nächsten Quartalsbericht ausgelegt sein, sondern müssen auch den kommenden Generationen noch Freude bereiten." (Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff)

Die Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff verfolgt seit ihrer Gründung durch Caspar Heinrich von Sierstorpff im Jahr 1782 ein umfassend nachhaltiges Konzept. Die Verortung des Parks mitten in der Natur am Fuße des Teutoburger Waldes, die Arbeit mit vorwiegend organischen Ressourcen wie Heilwasser und Moor und die Abhängigkeit des eigenen Erfolges von der Intaktheit dieser Umwelt erfordert langfristiges und umsichtiges Denken.

Investitionen müssen zu diesem Zweck effektiv und mit Weitblick in zukunftsweisende und –sichere Technologien getätigt werden. Ein ebenso wertschätzender und überlegter Umgang gilt im Hinblick auf die Personalentwicklung des Unternehmens: Gut ausgebildete, erfahrene und loyale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für nachhaltigen Erfolg unabdingbar und erhalten neben guten Arbeitsbedingungen die Chance auf kontinuierliche Weiterentwicklung.

Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit sind generell ein wichtiges Thema für die Gräfliche Familie. Seit Gründung des Gräflichen Parks vor 232 Jahren werden die Naturheilmittel Wasser und Moor zur Heilung und Entspannung eingesetzt. Das Moor wird nach Gebrauch in den eigenen Teichen zur Regeneration gelagert. „Nicht die größtmögliche Rendite, sondern unsere Nachkommen und die zukünftigen Kunden-Generationen sind die Leitidee unseres unternehmerischen Handelns“, so Graf Oeynhausen, der mit seinen Bemühungen auch den Naturpark Teutoburger Wald unterstützt.